Phimose

Nicht immer ist eine Operation nötig.

Was versteht man unter einer Phimose?

Die Phimose oder Vorhautverengung ist eine Verengung der Öffnung der Vorhaut des Penis. Dadurch lässt sich die Vorhaut nicht oder nur mit Schmerzen hinter die Eichel zurückziehen. Eine Phimose ist zumeist angeboren, sie kann aber auch noch im späteren Alter durch nachlassende Hautelastizität oder durch Narben von Verletzungen oder Entzündungen auftreten.

Was kann man dagegen tun?

Nach genauer Untersuchung beurteilen wir, ob ein operativer Eingriff nötig ist: Gerade bei Kindern bis etwa 15 handelt es sich oft nur um eine Verklebung (infantile Phimose), die gelöst werden kann.